Design &
Technik
in der
Medizin

  • Beratung
  • Konzeption
  • Designstudien
  • Produktentwicklung
  • Produktüberarbeitung
  • Marketingsupport

Unser Unternehmen befasst sich mit der Entwicklung und dem Design von Präzisionsgeräten für Medizin und Labor. Neben pragmatischen technischen Lösungen für hohe Anforderungen im OP schaffen wir Mehrwerte durch die Verbesserung von Design und Ergonomie.
Ferner erstellen wir überzeugendes Marketingmaterial für Ihre Produkte.

Entwicklung

    Stereotaktischer Kopfring

    Stereotaxie

    Stereotaktischer Ring zur Aufnahme des Patientenkopfes und diversem Zubehör. In der Ausführung aus einer Leichtmetalllegierung kommt der Kopfring bei der Computertomographie zum Einsatz.

    Ringsystem

    Medizinische Instrumente

    Ring mit Halter, Fixierung und CT-Lokalisator für die stereotaktische Neurochirurgie  

    Detektorträger

    Detektorträger

    Detektorträger (2-Achsen) vertikale Präzisionsführung, repositionierbar, elektrisch höhenverstellbar, hier mit digitalen Röntgendetektoren und Raster

    OP-Tischsystem

    OP-Tischsystem

    Grundgestell, Tischplatte (MR-kompatibel) und Transportwagen.
    Das System aus OP-Tisch und Patiententransportwagen ermöglicht die einfache Umlagerung des Patienten, ohne dass dieser seine Liegeposition verlassen muss.

    CT-Lokalisator

    Zielpunktsimulator

    Überarbeitete Version eines Zielpunktsimulators

    CT-Lokalisator

    Der Lokalisator ermöglicht eine exakte dreidimensionale Ortung im Raum. Der CT-Kopfring bildet dabei die Referenz.

Planung

    Kommunikation

    Besprechung des OP-Ablaufs
    Mit Hilfe von Schablonen wird die spätere Anlagenposition simuliert. Die Simulation vor Ort dient einem besseren Verständnis aller Beteiligten für die räumlichen Gegebenheiten.

    Kommunikation

    Die Grundlage für den Erfolg eines Projektes liegt in der Kommunikation mit dem Kunden. Das Verständnis auf beiden Seiten für die Anforderungen und für das technisch Machbare muss gegeben sein. Von Beginn an hat Transparenz im Planungsprozess Priorität. So hilft beispielsweise die Simulationen der Abläufe im OP dabei offene Fragen zu klären.

    Umbauplanung Stereotaktischer OP

    Umbauplanung

    Eine Übersicht der baulichen Maßnahmen im bestehenden OP dient der Orientierung in der Planungsphase.

    Raumplanung

    Viele Installationen bringen bauliche Maßnahmen mit sich, die genau abgestimmt werden müssen.

    Raumplanung

    In der Planungsphase müssen die genauen Abläufe einer OP mit dem Personal abgesprochen werden. Bauliche Änderungen sind oftmals die Folge. Nicht selten sind auch Sonderlösungen auf Basis der Systemkomponenten.

    Spezifische Anforderungen

    Die jeweiligen räumlichen Gegebenheiten erfordern individuelle Lösungen. Der MRT-Adapter im Bild wurde für eine seitliche Patientenübergabe ausgelegt.

    Individualanfertigung

    MRT-Adapter für die seitliche Patientenübergabe am Siemens Magnetom Avanto
    St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen

Realisation

    Einweisung

    Einweisung des OP-Personals
    Funktionen und Zusammenspiel zwischen OP-Tisch, Transportwagen und Röntgenanlage werden demonstriert.

    Rücksprache

    Das CT-Personal begutachtet das MR kompatible System, MR-Tischplatte und Kopfringsystem mit Lokalisator.

    Stereotaktischer OP

    Mobiler OP-Tisch und fest im OP montiertes Röntgendetektor-Stativ
    Die Stromzufuhr erfolgte über die Decke.

    Montagearbeiten

    Montage und Justage der Röntgenanlage sowie Einrichtung der stereotaktischen Laser im Raum über dem OP.

    Kontrolle

    Test der Fernbedienung für die stereotaktische Röntgenanlage.
    Alle Funktionen werden vor der Installation nochmals mehrfach überprüft.

    Installation

    Installation der Steueranlage
    für die stereotaktische Röntgenanlage
    Zum Einsatz kommt wartungsfreie Industrietechnik.

Produktdesign

    Partikelshaker

    Das Laborgerät erzeugt durch Schwingung eine Emulsion im Reagenzglas. Das ergonomische Design erfolgte in Anlehnung an den zuvor von uns gestalteten Pipetor MP-1.

    Schutzbrille

    Schutzbrille

    Werbeartikel für einen Hersteller von plasmagehärtetem Kunststoff.

    Redesign Stereotaktisches Bohrsystem SDS2

    SDS2

    Designüberarbeitung und Konstruktion eines Medizinprodukts nach ergonomischen Gesichtspunkten. 

    SDS2

    Designüberarbeitung und Konstruktion eines Medizinprodukts nach ergonomischen Gesichtspunkten. 

    1. Führung
    2. Vorschub
    3. Zahnstange
    4. Fixierschraube
    5. Tiefenanschlag
    6. Kontaktkappe

     

     

     

    Batterieloser Funkhandschalter

    Der wasserdichte Handschalter benötigt keine Batterien.
    Zum Einsatz kommt er beispielsweise als Garagentoröffner am Schlüsselbund.
    Konzeption & Design

    • Zielpunktsimulator

      Zielpunktsimulator

      Der Simulator dient der Verifikation der Planung vor dem operativen Eingriff.
      Geringe Fertigungstoleranzen sorgen für eine maximale Genauigkeit aller drei Achsen.

      Katheterfixierung, Neurochirurgie

      Die Fixierung soll ein unbeabsichtigtes Herausziehen des Katheters aus dem Schädel verhindern.
      Im Bereich Produktion und Vertrieb werden
      noch Partner gesucht.

      Inflation Device Easy

      Das Gerät zum Aufdehnen von Herzgefäßen soll die herkömmlichen Einweggeräte ersetzen. Lediglich die Kartuschen müssen nach Gebrauch entsorgt werden.

    Stereotaktischer OP //IR- und WLAN Fernbedieung</br>Programmierung / Interfacedesign //Planung der OP-Umbaumaßnahmen //Prüfung MR-Tischplatte am </br>MRT Avanto von SIEMENS //Manueller Micro Multi Leaf Kollimator //Kollimator inkl. Gebrauchsanweisung // Fertigung //Einweisung der Ärzte und des Personals

    Wir verbinden Design und Technik
    aus der Erfahrung von über 20 Jahren in der Medizintechnik.